§ 2 Zustandekommen des Vertrages

1. Der Verkauf von Waren erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen. Die Darstellung des Sortiments von Alpha-eBook auf über

das Internet abrufbaren Rechnern stellt kein Angebot i.S.d. §§ 145 ff BGB dar, sondern eine unverbindliche Aufforderung an den

Kunden, diese Produkte zu bestellen.

2. In dem der Kunde per Internet, E-Mail, Telefon, Fax oder über sonstige Kommunikationswege eine Bestellung an Alpha-eBook

absendet, gibt er ein Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages mit Alpha-eBook ab.

Der Kunde erhält eine Bestätigung des Empfangs der Bestellung per E-Mail (Bestelleingangsbestätigung), in der die Bestelldaten

aufgeführt sind. Diese Bestelleingangsbestätigung stellt keine Annahme des Angebots dar, sondern soll den Kunden nur darüber

informieren, dass die Bestellung bei Alpha-eBook eingegangen ist.

3. Der Vertrag mit Alpha-eBook kommt zustande, wenn Alpha-eBook dieses Angebot annimmt, indem Alpha-eBook das bestellte

Produkt an den Kunden versendet bzw. den Versand an den Kunden mit einer zweiten E-Mail (Versandbestätigung) bestätigt. Über Produkte aus einund

Produkte aus einund derselben Bestellung, die nicht in der Versandbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande.

4. Kann Alpha-eBook das Angebot des Kunden nicht annehmen, wird der Kunde anstelle der Annahme der Bestellung über die

Nichtverfügbarkeit informiert. Bereits erbrachte Gegenleistungen des Kunden werden unverzüglich erstattet.